Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Dünndarm»

Dünndarm: Der Dünndarm entzieht dem durch Enzyme aus dem Speichel und die Magensäure vorverdauten Nahrungsbrei die enthaltenen Nährstoffe. Er wird dabei durch die Sekrete verschiedener Organe unterstützt.

Das Sekret der Bauchspeicheldrüse spaltet Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate auf, die Galle macht die Fette in der Nahrung emulgierbar, also mit Wasser vermischbar. So kann der Darm den gleichmäßigen Speisebrei gut transportieren und mit der größtmöglichen Oberfläche in Berührung bringen.

Das ist wichtig, weil die Nährstoffe über die Darmwand aufgenommen werden. Von dort gelangen sie in die Leber und werden dort je nach Bedarf sofort weiterverarbeitet oder gespeichert.

Der Dünndarm ist beim erwachsenen Menschen rund drei Meter lang. Durch seine äußerst faltige Oberfläche (Darmzotten) vergrößert er zusätzlich die Oberfläche, mit der er die Nährstoffe aufnehmen kann, und zwar auf rund 180 Quadratmater.


KOMMENTAR «Dünndarm»