Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Epistaxis»

Epistaxis: Wer bei sich Nasenbluten (= Epistaxis) feststellt, muss sich im allgemeinen keine großen Sorgen machen. Fast 60 % aller Erwachsenen haben mindestens einmal in ihrem Leben Nasenbluten, wobei lediglich 6 % einer ärztlichen Behandlung bedürfen. Nasenbluten entsteht, wenn in der Nasenschleimhaut ein Blutgefäß platzt. In fast allen Fällen ist davon der vordere Teil, die sogenannte Locus Kiesselbach, betroffen.

Für die Medizin ist Nasenbluten in der Regel harmlos. Lediglich bei Menschen mit gestörter Blutgerinnung führt Nasenbluten zu einem erhöhten Blutverlust und sollte ärztlich behandelt werden. Ansonsten kann ist jeder selbst in der Lage, sein Nasenbluten zu stoppen, in dem man mit dem Daumen und dem Zeigefinger den Nasenflügel ca. 10 Minuten zusammenpresst und zusätzlich einen kalten Umschlag mit Eis in den Nacken legt.

Mögliche Ursachen für Nasenbluten können zu festes Schneuzen sein sowie Nasenbohren. Aber auch bei einem Schlag auf die Nase kann Nasenbluten entstehen.

Erleidet jemand einen Schädelbasisbruch, ist auch hier das Auftreten von Nasenbluten typisch und muss zwingend notärztlich behandelt werden.


KOMMENTAR «Epistaxis»