Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Insulin»

Insulin: Das lebenswichtige Peptidhormon Insulin setzt sich aus zwei Aminosäureketten zusammen und wird in den B-Zellen der Langerhansschen Inseln, die sich in der Bauchspeicheldrüse befinden, gebildet. Insulin dient der Regulierung der Aufnahme von Glukose in den Körperzellen. Es senkt den Blutzuckerspiegel und spielt somit eine wichtige Rolle in der Medizin, insbesondere in der Diabetologie, die sich mit der Behandlung von Diabetes mellitus beschäftigt. Der Gegenspieler des Insulins ist das Glukagon, das in den A-Zellen der Bauchspeicheldrüse gebildet wird und dessen Hauptaufgabe die Erhöhung des Blutzuckerspiegels ist. Insulin fördert den Transport von Glukose zu den Körperzellen und aktiviert in den Fettzellen Enzyme, die für die Umwandlung von Glukose in Fett nötig sind. Speziell, die Muskulatur, das Fettgewebe und die Leber sind auf die Mithilfe von Insulin angewiesen. Freigesetzt wird das Insulin aus den B-Zellen bei der Nahrungsaufnahme, dabei gelangt es zuerst in die Leber, die etwa die Hälfte des Insulins verbraucht. Das restliche Insulin wird anschließend über das Blut in die Zellen des Muskel- und Fettgewebes transportiert. Bei einem gesunden Menschen liegt die Insulinproduktion bei etwa 2g pro Tag.


KOMMENTAR «Insulin»