Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Onkologie»

Onkologie: Die Onkologie ist der Zweig der Medizin, welcher sich mit Krebserkrankungen beschäftigt. Aufgabe der Onkologie ist dabei sowohl die Prävention und Diagnostik, als auch die Therapie und die Nachsorge verschiedenster maligner Tumorerkrankungen.

Im Bereich der Prävention (Vorbeugung) kommt es vor allem darauf an, Risikofaktoren zu identifizieren und Früherkennungsuntersuchungen für Krebs durchzuführen. Hierbei kommen zum Beispiel Screening-Verfahren oder die Mammographie in Betracht. Die Diagnostik von einem Tumor erfolgt auf verschiedenste Weise, vor allem mittels Laboruntersuchungen als auch mittels bildgebender Verfahren wie Computertomographie oder Magnetresonanztomographie.

Je nach Art und Größe des Tumors kommen Operationen, Strahlentherapie mit ionisierter Strahlung oder eine Chemotherapie mit Zytostatika zur therapeutschen Behandlung infrage. Das Ziel ist es dabei immer, den Tumor möglichst ganz zu beseitigen. Ist er durch eine Operation nicht vollständig zu entfernen, kann ihn auch die Chemotherapie weitgehend zerstören. Ein wichtiger Bereich in der Krebsbehandlung ist auch die Nachsorge und die psychotherapeutsche Betreuung der Patienten. Nicht zuletzt fällt der onkologischen Forschung die Aufgabe zu, ständig nach neuen und verbesserten Methoden der Krebsdiagnostik und -behandlung zu suchen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind wesentliche Vorsorgemaßnahmen, da Krebs heutzutage sehr gute Heilungschancen hat, wenn er frühzeitig erkannt wurde. Die Krankenkassen übernehmen grundsätzlich die Kosten für diese Vorsorgeuntersuchungen. Das ist das Zeichen, dass sie nachweislich sinnvoll sind und schwere Erkrankungen vermeiden können. Deshalb ist anzuraten, sich bei den Krankenkassen nach den Vorsorgeuntersuchungen zu erkundigen und sie beim Facharzt durchführen zu lassen.

In der Nachsorge kann mittels Zytostatika in einer adjuvanten Behandlung nach einer Operation oder nach einer Bestrahlung ein besserer Schutz vor Rückfällen gewährleistet werden. Zur Nachsorge zählen auch weitere Untersuchungen, die abklären müssen, ob die Erkrankung überwunden werden konnte oder ob sich erneut Krankheitssysmptome bilden. Das dauert mindestens ein Jahr und wird auch danach immer wieder abgeklärt werden. Zur Nachsorge zählen natürlich besonders stark eigene Mittel und Wege, das Immunsystem zu stärken und gesund zu leben, um Erkrankungen zu vermeiden.


KOMMENTAR «Onkologie»