Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Vorhofflimmern»

Vorhofflimmern: Die Kardiologie (griech. "die Lehre vom Herzen") ist ein Teilgebiet der Human-Medizin und Inneren Medizin. Sie befasst sich mit dem Organ Herz, seiner Anatomie und seinen Erkrankungen, den Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Vorhofflimmern bezeichnet in der Medizin und Kardiologie die ungeordnete Tätigkeit der Herzvorhöfe. Im Gegensatz zum Kammerflimmern ist das Vorhoflimmern allerdings nicht lebensbedrohlich und kann medikamentös eingestellt oder durch eine invasive Behandlung, eine Operation, behoben werden. Das Vorhofflimmern ist die am häufigsten vorkommende Herzrhythmusstörung überhaupt und man unterscheidet zwischen vorübergehendem oder dauerhaftem (permanentem) Vorhofflimmern.

Allerdings muss vor den Folgen und Folgeerkrankungen gewarnt werden, als da sind: ein erhöhtes Schlaganfall- und Embolierisiko, Tachykardie (eine zu hohe Pulsfrequenz oder "Herzrasen"), die wiederum eine Herzmuskelschwäche nach sich ziehen kann, die dann wiederum, bei Nichtbehandlung, zu Herzinsuffizienz führen kann!

Bei auftretenden Beschwerden sollte auf jeden Fall ein Kardiologie konsultiert werden, der die Ursache abklären kann oder den Patienten in die Kardiologie einer Klinik oder Universitäts-Klinik zur weiteren Behandlung überweist.


KOMMENTAR «Vorhofflimmern»