Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Xanthelasma»

Xanthelasma: "Xanthelasma" ist der medizinische Begriff für ein gelbliches Knötchen, das sich auf der Haut bildet. Xanthelasmen entstehen durch Einlagerungen von Fettsubstanzen (Cholesterin) in der Haut. Meist treten Xanthelasmen auf Augenlidern, in der Nähe des Nasenbereichs auf.

Die Ursache für Xanthelasmen liegt in Störungen des Fettstoffwechsels, wobei der Körper bei der Verdauung nicht abgebaute, überschüssige Fettanteile aufnimmt. Davon lagern sich auch geringe Teile in Form winziger Tröpfchen in der Haut ab.

Xanthelasmen, die überwiegend ab dem 50. Lebensjahr in Erscheinung treten, können eine Begleiterscheinung von Stoffwechselerkrankungen sein, aber auch genetisch bedingt sein.

Die in ihrer medizinischen Wirkung harmlosen Knötchen lassen sich medikamentös nur unzureichend behandeln. Zunehmend kommt bei ihnen die Lasermedizin zum Einsatz. Hierbei werden die betroffenen Hautstellen mit Hilfe des Lasers abgetragen.

Da es sich dabei aber lediglich um die Behandlung vom Symptomen handelt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich aufgrund der ursächlichen Fettstoffwechselstörungen neuerliche Xanthelasmen bilden.


KOMMENTAR «Xanthelasma»