Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Diabetische Nephropathie - Diagnose»

Diabetische Nephropathie - DiagnoseDiabetische Nephropathie - Diagnose

Eiweiß im Urin

Bei Verdacht auf eine diabetische Nephropathie prüft der Arzt die Albuminmenge im Urin. Albumin ist ein Eiweiß, das im Blut vorkommt. Gewöhnlich ist der Urin frei von Albumin und anderen Eiweißen.

Doch kann die Eiweißausscheidung kurzfristig durch körperliche Anstrengung, Harnwegsinfekte, fieberhafte Erkrankungen oder extrem schlechte (erhöhte) Blutzuckerwerte ansteigen. Auch bei einer diabetischen Nephropathie ist Eiweiß im Urin nachweisbar.

Eine Nephropathie liegt vor, wenn die Albumin-Werte bei mindestens zwei von drei Proben erhöht sind.

BefundAlbumin mg/l
Normal< 20
Beginnende Nierenerkrankung20 bis 200 (Mikroalbuminurie)
Fortgeschrittene diabetische Nierenerkrankung> 200 (Makroalbuminurie)

Nierenfunktion

Außerdem bestimmt der Arzt die Nierenfunktionswerte im Blut, unter anderem Kreatinin, Harnstoff und Harnsäure. Die Werte sind dann erhöht, wenn die Nieren nicht mehr richtig arbeiten (chronisches Nierenversagen).

Um eine diabetische Nephropathie möglichst frühzeitig zu erkennen, sollten sich Diabetiker einmal jährlich untersuchen lassen und Typ-2-Diabetiker zusätzlich sofort bei Diagnosestellung.

Diabetiker, die bereits unter einer Nephropathie leiden, sollten sich je nach Stadium zwei- bis viermal pro Jahr untersuchen lassen.


Kommentar «Diabetische Nephropathie - Diagnose»