Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Hirnhautentzündung bei Baby & Kind - Ursachen»

Bakterien

Häufigste bakterielle Erreger einer Hirnhautentzündung (Meningitis) bei Kindern sind Pneumokokken, Meningokokken und Haemophilus influenzae. Meningokokken befinden sich im Nasen-Rachen-Raum einiger Menschen, ohne eine Erkrankung auszulösen. Ist jedoch das Immunsystem eines Menschen geschwächt, können sich diese Bakterien über das Blut ausbreiten, zu den Hirnhäuten gelangen und dort die Meningitis auslösen.

Eine Hirnhautentzündung kann außerdem als Komplikation einer Lungenentzündung, Mittelohrentzündung oder Tuberkulose auftreten. Auch infolge eines Schädelbasisbruchs können Keime von außen zu den Hirnhäuten oder dem Gehirn vordringen.

Meningokokken sind sehr ansteckend. Sie werden durch Tröpfcheninfektion übertragen, beispielsweise beim Husten, Niesen und Sprechen. Kleine Epidemien entstehen besonders an Orten, an denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, zum Beispiel in Kindergärten und Schulen.

Bei Neugeborenen sind meist andere Bakterien Ursache einer Hirnhautentzündung, wie Streptokokken (Streptococcos agalactiae), Escherichia coli und Proteus mirabilis. Diese Erreger führen zu einer generalisierten Infektion mit Meningitis.

Viren

Zecken können die virusbedingte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. In waldreichen Epidemiegebieten besteht von März bis November die Gefahr, durch Zeckenstiche zu erkranken. Kinder werden besonders häufig Opfer von Zecken.

 


Kommentar «Hirnhautentzündung bei Baby & Kind - Ursachen»