Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Scheidenkrebs - Therapie»

Scheidenkrebs - Therapie

Die Therapie von Scheidenkrebs hängt vom Stadium der Ausbreitung sowie dem Alter und allgemeinen Gesundheitszustand der Patientin ab. Je nach Krankheitsstadium und Tumorart wird Scheidenkrebs entweder durch eine Operation, eine Strahlentherapie oder beides behandelt.

Kleine Vaginalkarzinome lassen sich operativ entfernen, ohne dass dadurch die Funktion der Scheide stark beeinflusst wird. Handelt es sich jedoch um einen ausgedehnten Tumor, ist häufig eine vollständige Entfernung der Scheide erforderlich. In einem solchen Fall können die Frauen jedoch - wenn gewünscht - in einer zweiten Operation eine künstliche Scheide erhalten. Zudem werden bei großen Tumoren auch Teile des Darms und der Blase entfernt.

Befindet sich der Scheidenkrebs in der Nähe des Gebärmutterhalses, wird ein Teil der Scheide entfernt. Hinzu kommt eine so genannte radikale Gebärmutterentfernung mit Entfernung (Resektion) der Lymphknoten im kleinen Becken.

Eine häufige Behandlungsart beim Vaginalkarzinom ist die Bestrahlung der Scheide sowie der umgebenden Lymphabflussgebiete. Die Bestrahlung kann entweder von innen (Afterloading Technik) oder von außen durch die Haut (perkutan) erfolgen. Sie wird häufig in Kombination mit einer Chemotherapie oder nach einer Operation angewendet.

Haben sich infolge des Scheidenkarzinoms Tochtergeschwulste (Metastasen) in anderen Organen ausgebildet, behandeln die Ärzte gegebenenfalls zusätzlich mit einer Chemotherapie.

Nach beiden Behandlungsarten bei Scheidenkrebs wird bisweilen eine Verengung der Vagina beobachtet, was manchmal zu Problemen beim Geschlechtsverkehr führen kann.


Kommentar «Scheidenkrebs - Therapie»