Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Thrombose - Vorbeugen»

Um einer Thrombose vorzubeugen, vermeiden Sie am Besten allgemeine Risikofaktoren wie Rauchen oder Übergewicht. Vor allem bei Frauen, die rauchen und die Pille einnehmen, steigt das Thromboserisiko - insbesondere nach dem 30. Lebensjahr.

Eine deutliche Senkung der Thrombosegefahr lässt sich nur durch eine medikamentöse Vorbeugung erreichen. Eingesetzt wird Heparin. Die Substanz hemmt die Blutgerinnung nur soweit, dass eine Operation trotzdem möglich ist. Heparin wird ein- bis dreimal täglich unter die Haut gespritzt.

Damit es nach einer Operation nicht zu einer Thrombose kommt, sollten Sie sich möglichst frühzeitig wieder bewegen. Dadurch beschleunigt sich der Blutstrom in den Venen.

Allgemeine Tipps zur Thrombose-Vorbeugung:

  • Geben Sie gegebenenfalls das Rauchen auf!
  • Ernähren Sie sich gesund und achten Sie auf Ihr Körpergewicht!
  • Sport beugt Thrombosen vor. Vor allem Ausdauersport ist empfehlenswert: Lange Spaziergänge oder Radfahren ist besser für Ihre Venen als schnelle Sprints.
  • Mit Venengymnastik aktivieren Sie die "Venenpumpe" und vermeiden Blutgerinnsel.
  • Wer Krampfadern hat, sollte diese behandeln lassen. Bei Entzündungen ist ein Arztbesuch besonders wichtig, um einer Thrombose vorzubeugen!
  • Wer ein hohes Thrombose-Risiko hat, sollte auf die "Pille" als Verhütungsmittel verzichten. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt!
  • Vermeiden Sie stark einschnürende Kleidung, die den Blutfluss behindert.
  • Stützstrümpfe sollten gut angepasst sein und nicht in die Haut drücken.
  • Trinken Sie ausreichend, etwa Wasser, Schorle oder Tee, damit das Blut dünnflüssig bleibt.

Kommentar «Thrombose - Vorbeugen»