Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Ceftriaxon Stragen 500 mg Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST CEFTRIAXON STRAGEN 500 mg UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Ceftriaxon, der Wirkstoff von Ceftriaxon Stragen, ist ein Antibiotikum, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die Cephalosporine genannt werden.
Ceftriaxon tötet Bakterien ab und wird zur Behandlung verschiedener Infektionen eingesetzt.
Wie alle Antibiotika ist Ceftriaxon nur bei bestimmten Bakterienarten wirksam. Daher kann es auch nur zur Behandlung bestimmter Infektionen eingesetzt werden.
Ceftriaxon wird angewendet zur Behandlung von
• Blutvergiftung (Sepsis)
• Akuter Hirnhautentzündung (Meningitis)
• Infektionen der Lunge (Pneumonie)
Lidocainhaltige Lösungen (nur zur intramuskulären Anwendung) dürfen niemals angewendet werden
- zur intravenösen Anwendung
- während Schwangerschaft und Stillzeit
- bei Kindern unter 24 Monaten
- bei Patienten mit einer Herzschädigung, insbesondere bei akutem Herzinfarkt und Überleitungsstörungen
Wenn bei Ihnen eine größere Menge von Ceftriaxon Stragen angewendet wurde, als es sollte
Da Ihnen dies Arzneimittel während Ihres Krankenhausaufenthaltes verabreicht wird, ist es unwahrscheinlich, dass Sie zu viel davon bekommen. Wenn Sie jedoch Bedenken haben, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit.
Wenn Sie sich am Ende der verschriebenen Behandlung nicht gut fühlen oder Sie sich sogar während der Behandlung schlechter fühlen, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Ihr medizinisches Fachpersonal.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Ceftriaxon Stragen darf nicht angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ceftriaxon oder andere Cephalosporine sind
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Penicilline oder andere Betalactam-Antibiotika sind
- bei Neugeborenen mit Gelbsucht (Hyperbilirubinämie) oder bei Frühgeborenen, da die Anwendung von Ceftriaxon, dem Wirkstoff von Ceftriaxon Stragen, zu Komplikationen mit möglicher Schädigung des Gehirns bei diesen Patienten führen kann.
- Ceftriaxon Stragen sollte nicht zusammen mit einer Calciumbehandlung bei Neugeborenen angewendet werden, da es zu einem Ausfall von Ceftriaxon-Calciumsalz kommen kann.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Ceftriaxon Stragen ist erforderlich
- wenn Ihnen jemals gesagt wurde, dass Ihre Nieren und/oder Leber nicht einwandfrei arbeiten
- wenn Sie jemals eine allergische Reaktion auf irgendein Antibiotikum hatten, teilen Sie dies Ihrem Arzt oder Apotheker mit, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden
- wenn Sie jemals eine andere Art allergischer Reaktion oder Asthma hatten. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Ceftriaxon scheinen bei Personen, die zu allergischen Reaktionen neigen, häufiger aufzutreten und sie können in allen Schweregraden bis hin zum anaphylaktischen Schock auftreten
- wenn Sie intravenös ernährt werden
- wenn Sie jemals eine Darmentzündung, genannt Colitis, oder eine andere schwere Darmerkrankung hatten
- teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie während oder kurz nach der Behandlung Durchfall bekommen. Es ist besonders wichtig, dies dem Arzt mitzuteilen, wenn der Durchfall einen schweren Verlauf nimmt oder blutig ist.
- Dieses Arzneimittel kann die Ergebnisse von Urintests auf Zucker und einige Bluttests verändern. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, dass Sie dieses Arzneimittel anwenden, wenn bei Ihnen Blut- oder Urintests durchgeführt werden.
Bei Anwendung von Ceftriaxon Stragen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel oder um pflanzliche Arzneimittel handelt.
Andere Antibiotika
Einige andere Antibiotika zur Behandlung von Infektionen wie Chloramphenicol und Tetracycline können die Wirksamkeit von Ceftriaxon vermindern. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie andere Antibiotika einnehmen.
Hormonelle Kontrazeptiva
Ceftriaxon kann die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva ("die Pille) nachteilig beeinflussen. Daher ist es ratsam, auch andere Verhütungsmaßnahmen anzuwenden.
Dieses Arzneimittel kann die Ergebnisse einiger Bluttests verändern (wie z.B. des Coombs-Tests oder der Bestimmung von Galactose in Ihrem Blut). Es ist wichtig, Ihrem Arzt mitzuteilen, dass Sie dieses Arzneimittel anwenden, wenn bei Ihnen einer dieser Tests durchgeführt werden muss.
Dieses Arzneimittel kann ebenso die Ergebnisse nicht-enzymatischer Urintests auf Zucker verändern. Wenn Sie Diabetes haben und regelmäßig Ihren Urin prüfen, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Vielleicht müssen andere Tests zur Kontrolle Ihres Diabetes verwendet werden, solange dieses Arzneimittel bei Ihnen angewendet wird.
Schwangerschaft
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt um Rat.
Es ist bekannt, dass Ceftriaxon die Plazenta passiert und den Fetus erreicht. Ihr Arzt sollte stets den mit der Behandlung verbundenen Nutzen und die Risiken beurteilen, bevor das Arzneimittel während der Schwangerschaft, insbesondere während der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft, eingesetzt wird.
Stillzeit
Ceftriaxon kann in geringen Mengen in der Muttermilch gefunden werden und auf Ihr Baby übergehen. Dies kann Ihrem Baby schaden. Wenn Sie stillen, teilen Sie dies unbedingt Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal mit, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es ist nicht davon auszugehen, dass dieses Arzneimittel die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeinflusst. Es kann jedoch Nebenwirkungen verursachen, wie z.B. Schwindel, die Ihre Reaktionsfähigkeit beeinflussen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Ceftriaxon Stragen
Ceftriaxon Stragen 500 mg enthält 42 mg (entsprechend ca. 1,8 mmol) Natrium pro Dosiseinheit. Dies sollte bei Patienten berücksichtigt werden, die eine kochsalzarme Diät einhalten müssen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST CEFTRIAXON STRAGEN 500 MG ANZUWENDEN?
Dieses Arzneimittel wird Ihnen durch medizinisches Fachpersonal intravenös (in eine Vene) oder intramuskulär (in einen Muskel) verabreicht.
Dosierung
Der Arzt bestimmt Ihre individuelle Dosis.
Ceftriaxon wird im Allgemeinen vom Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal verabreicht
• Es wird als Injektion gegeben.
• Die Injektion erfolgt als langsame Injektion in eine Vene oder als tiefe Injektion in einen großen Muskel.
Die von Ihrem Arzt verabreichte Dosis hängt von der Art der Infektion und deren Schweregrad ab. Sie hängt auch von Ihrem Gewicht und Ihrer Nierentätigkeit ab. Ihr Arzt wird Ihnen dies erklären. Die übliche Dosis beträgt:
Erwachsene, ältere Patienten und Kinder ab 12 Jahre, die mehr als 50 kg wiegen
• 1 bis 2 g einmal täglich
• Bei schweren Infektionen kann dies auf bis zu 4 g pro Tag erhöht werden, injiziert in eine Vene.
Neugeborene (bis zu 14 Tage alt) und Kinder zwischen 15 Tage und 12 Jahre alt:
Bei Kindern wird die Dosis auf Basis des Körpergewichtes berechnet.
Ceftriaxon wird üblicherweise einmal täglich verabreicht.
• Die Dauer der Behandlung erfolgt üblicherweise mindestens 2 Tage über die Normalisierung der Körpertemperatur hinaus.
Wenn der Patient ein Kind unter 2 Jahren ist oder eine schwangere oder stillende Frau, sollte Ceftriaxon nur als langsame intravenöse Injektion verabreicht werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Ceftriaxon Stragen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Wenn eine der folgenden schweren Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, hören Sie auf das Arzneimittel anzuwenden und teilen Sie dies sofort Ihrem Arzt mit oder gehen Sie zur Notaufnahme Ihres nächstgelegenen Krankenhauses.
Folgende schwere Nebenwirkungen sind selten (betreffen weniger als 1 von 1.000 Personen).
- Allergische Reaktionen wie z.B. plötzliche Kurzatmigkeit und Engegefühl in der Brust, Anschwellen der Augenlider, des Gesichts oder der Lippen, schwere Hautausschläge mit möglicher Blasenbildung, die die Augen, Mund, Hals und Genitalien einschließen können, Bewusstlosigkeit (Ohnmacht).
Folgende schwere Nebenwirkungen sind sehr selten (betreffen weniger als 1 von 10.000 Personen).
- Durchfall, der schwer ist, lange Zeit dauert oder blutig ist, verbunden mit Magenschmerzen oder Fieber. Dies kann ein Anzeichen für eine schwere Darmentzündung sein (genannt "pseudomembranöse Colitis), die nach der Einnahme von Antibiotika auftreten kann.
Sehr häufige Nebenwirkungen (betreffen mehr als 1 von 10 Personen):
• Gallensteine bei Kindern
Häufige Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 10 Personen):
• Allergische Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Nesselausschlag, Anschwellen der Haut und Gelenke)
• Veränderungen bei Bluttests, die überprüfen, wie Ihre Leber arbeitet
• Schmerzen und Verhärtungen bei Injektionen in einen Muskel
• Schmerzen und Rötung bei Injektionen in eine Vene
Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 100 Personen):
• Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall
• Entzündungen der Zunge oder des Mundes, Appetitverlust
• Kopfschmerzen, Schwindel
• Infektionen: Während der Behandlung mit Ceftriaxon kann vorübergehend die Wahrscheinlichkeit erhöht sein, dass Sie Infektionen bekommen, die durch andere Erreger verursacht werden. Zum Beispiel kann Soor auftreten.
• Nierenprobleme, die sich in Veränderungen der Nierenfunktion und einer verminderten Urinproduktion zeigen.
Seltene Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 1.000 Personen):
• Schwere Bauchkrämpfe (verursacht durch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung)
• Gallensteine bei Erwachsenen
• Verminderungen der Zahl weißer Blutkörperchen (manchmal schwer mit einem erhöhten Risiko für schwere Infektionen)
• Allergische Reaktionen wie z.B. plötzliche Kurzatmigkeit und Engegefühl in der Brust, Anschwellen der Augenlider, des Gesichts oder der Lippen, schwere Hautausschläge mit möglicher Blasenbildung, die die Augen, Mund, Hals und Genitalien einschließen können, Bewusstlosigkeit (Ohnmacht).
• Nierensteine bei Kindern
Sehr seltene Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 10.000 Personen)
• Verminderte oder geschädigte Blutzellen (erhöhtes Risiko für Blutungen, Blutergüsse oder Infektionen)
• Durchfall, der schwerwiegend ist, lange Zeit dauert oder blutig ist, verbunden mit Magenschmerzen oder Fieber. Dies kann ein Anzeichen für eine schwere Darmentzündung sein (genannt "pseudomembranöse Colitis), die nach der Einnahme von Antibiotika auftreten kann.
• Eine Form der Anämie, die schwerwiegend sein kann und durch den Zerfall roter Blutzellen verursacht ist. Wenn bei Ihnen aus irgendeinem Grund ein Bluttest durchgeführt wird, teilen Sie der Person, die die Blutprobe entnimmt, mit, dass Sie dieses Arzneimittel bekommen, da es das Ergebnis beeinflussen kann.
Ceftriaxon Stragen kann zu einer Verringerung der Zahl der weißen Blutkörperchen führen und Ihre Resistenz gegen Infektionen kann dadurch vermindert sein. Wenn bei Ihnen eine Infektion mit Symptomen wie Fieber und schwerer Beeinträchtigung Ihres Allgemeinzustandes oder Fieber mit lokalen Infektionssymptomen wie z.B. Schmerzen im Hals/Rachen/Mund oder Harnprobleme auftreten, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Zur Überprüfung einer möglichen Verringerung der weißen Blutkörperchen (Agranulocytose) wird ein Bluttest durchgeführt werden. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt über Ihr Arzneimittel informieren.
Intramuskuläre Injektion ohne Lidocain ist schmerzhaft.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen Ceftriaxon Stragen nach dem auf der Durchstechflasche und der Faltschachtel nach "verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Zubereitete/verdünnte Lösung sollte sofort verwendet werden.
Nur klare Lösungen dürfen verwendet werden.
Nur zur einmaligen Anwendung.
Unverbrauchte Lösung ist zu verwerfen.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 64714.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Ceftriaxon Stragen 500 mg Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung
Ceftriaxon
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Ceftriaxon Stragen 500 mg Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung»