Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Tele-Stulln® N Augentropfen»

Tele-Stulln® N Augentropfen


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Auf äußere Reizungen, bei allergischen Reaktionen oder auf das Eindringen von Krankheitserregern reagieren die Schleimhäute von Auge und Nase mit Rötungen, Anschwellen und Absondern von großen Flüssigkeitsmengen.Diese Reaktion dient der körpereigenen Abwehr und soll den Abtransport von Reizstoffen oder Krankheitserregern beschleunigen. Sie entsteht durch eine Erweiterung der Blutgefäße in den Schleimhäuten.Naphazolin zählt zur großen Gruppe der Arzneistoffe mit adrenalinähnlicher Wirkung (Sympathomimetika). Der Wirkstoff hat jedoch nur eine Teilwirkung des Adrenalins: Er wirkt gefäßverengend auf die Blutgefäße der Schleimhäute.Als Bestandteil von Augentropfen bewirkt er eine Verengung der feinen Blutgefäße in der Bindehaut. Unangenehme Schleimhautschwellungen bilden sich dadurch zurück, Juckreiz und Fremdkörpergefühl lassen nach, und Rötungen verschwinden.Liegt den Beschwerden eine Allergie zugrunde ist Naphazolin nur die zweite Wahl. Allergien sollten zuerst mit speziellen antiallergischen Medikamenten behandelt werden.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Packungsgrößen

  • 1 Fl. (N1) 10 ml
  • 3 Fl. (N3) à 10 ml

Warnhinweise!

  • Während der Behandlung mit Augentropfen sollten keine weichen Kontaktlinsen getragen werden. Harte Kontaktlinsen sollten Sie vor dem Eintropfen herausnehmen und erst nach 15 Minuten wieder einsetzen. Ausnahme: Bei Anwendung von konservierungsmittelfreien Arzneiformen können Kontaktlinsen getragen werden. Bei diesen speziellen Zubereitungen ist die Dosis für einen Tag in einer eigenen Plastikpipette verpackt. Bei der Behandlung mit Augensalben ist das Tragen von Kontaktlinsen generell nicht möglich.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Gleichzeitige Einnahme von Medikamenten zur Behandlung der Depression aus der Arzneimittelgruppe der MAO-Hemmer
  • Kinder unter zwei Jahren
  • Schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Kopfschmerzen
  • Herzklopfen
  • Blutdruckanstieg
  • Bei Anwendung von Augentropfen können Reizungen der Bindehaut und verschwommenes Sehen auftreten.

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung mancher Medikamente gegen Depressionen bewirkt möglicherweise einen Blutdruckanstieg. Das Medikament kann die Wirkung weiterer Medikamente verstärken bzw. abschwächen oder selbst verstärkt bzw. abgeschwächt werden. Halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie noch andere Medikamente einnehmen.


Bewertungen «Tele-Stulln® N Augentropfen»