Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Vitamin B6 Streuli® Tabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Vitamin Bist ein wichtiger Bestandteil von gewissen Enzymen, welche vor allem den Eiweissstoffwechsel steuern.

Wie alle Vitamine kann Vitamin Bnicht vom Körper selbst produziert werden, sondern muss von aussen zugeführt werden, was im Allgemeinen durch eine ausgewogene Ernährung gewährleistet ist. In der Nahrung kommt Vitamin Bbesonders reichlich in Hefe, Körnerfrüchten, grünem Gemüse sowie in Eigelb und Milch vor.

Die Tabletten Vitamin BStreuli dienen zur Ergänzung einer ungenügenden Vitaminzufuhr sowie zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin B-Mangelkrankheiten wie zum Beispiel bei erhöhtem Bedarf durch die Einnahme von Empfängnisverhütungsmitteln (Pille), ungenügender Aufnahme durch den Darm bei chronischem Durchfall oder bei Einnahme von Arzneimitteln, die die Wirkung von Vitamin Babschwächen (Tuberkulosemittel, Penicillamin, Phenytoin, Phenobarbital). Vitamin-B-Mangelerscheinungen sind Entzündungen der Haut, Entzündungen der Zungen- und Mundschleimhaut. In schweren Fällen kann es zu Nervenentzündungen, Blutarmut, Gehirnkrämpfen und Veränderungen der elektrischen Hirnströme kommen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wenn Sie Parkinson-Patient bzw. Parkinson-Patientin sind, dürfen Sie Vitamin BStreuli nicht einnehmen, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt bzw. mit Ihrer Ärztin abgesprochen zu haben, da Vitamin Bin Dosen, die den Tagesbedarf um ein Vielfaches überschreiten, die Wirkung gewisser Parkinson-Arzneimittel einschränkt.

Bei bekannter Allergie gegen Vitamin Bsoll das Präparat ebenfalls nicht eingenommen werden.


Bei mehrmonatiger, täglicher Einnahme und Überschreitung der Dosis kann es in seltenen Fällen zu Nervenschädigungen kommen.

Vorsicht ist geboten, wenn gewisse Arzneimittel eingenommen werden müssen, z.B. Isoniazid, Penicillamin, D-Cycloserin, Levodopa.

Sprechen Sie in solchen Fällen mit Ihrem Arzt bzw. mit Ihrer Ärztin.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!


Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder die Apothekerin um Rat fragen.

Wie wird es angewendet?

Erwachsene

Allgemein gilt, dass die Dosierung individuell durch den behandelnden Arzt bzw. die behandelnde Ärztin festzulegen ist.

Empfohlene Tagesdosen zur Verhinderung bzw. zur Behandlung von:

– leichten Mangelerscheinungen sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfs: ½–1 Tablette zu 40 mg täglich;

– Mangelerscheinungen bei Einnahme der «Pille»: 1 Tablette zu 40 mg täglich;

– Mangelerscheinungen bei Einnahme von gewissen Arzneimitteln (wie z.B. Tuberkulosemittel oder Penicillamin): 40–300 mg täglich;

– ausgeprägten klinischen Mangelerscheinungen (wie z.B. periphere Neuritiden): 120–200 mg täglich;

– schweren Mangelerscheinungen wie Blutarmut oder Gehirnkrämpfen: 40–300 mg täglich.

Kinder

Die Dosierung ist individuell durch den behandelnden Arzt bzw. die behandelnde Ärztin festzulegen und wird bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:

– Mangelerscheinungen bei Einnahme von gewissen Arzneimitteln (wie z.B. Tuberkulosemittel oder Penicillamin);

– Krämpfen bei Neugeborenen und Säuglingen bedingt durch Vitamin B-Mangel;

– Pyridoxin-abhängigen Störungen.

Die Tabletten Vitamin BStreuli werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit während der Mahlzeit eingenommen. Die Tabletten können für Kleinkinder und Säuglinge auch zermörsert der Nahrung zugesetzt werden.

Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Ihrer Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Vitamin BStreuli auftreten:

Das Präparat kann gelegentlich ein der Akne ähnliches Ekzem hervorrufen oder eine bestehende Akne verstärken.

Die Einnahme von hohen Vitamin B-Dosen (>500 mg pro Tag) über Monate oder Jahre kann neurologische Störungen hervorrufen (Gefühllosigkeit in Fingern und Zehen).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Die Tabletten sind zur Teilung geeignet.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Tabletten zu 40 mg

Packungen zu 20 und 100 Tabletten (teilbar).

Tabletten zu 300 mg

Packungen zu 20 und 100 Tabletten (teilbar).


Bewertungen «Vitamin B6 Streuli® Tabletten»